Nachgefragt: Warum treiben Fitnessblogger Sport?

 

 

"Damit wir mehr essen können!" 

 

Natürlich nicht, auch wenn vielleicht ein kleines Fünkchen Wahrheit in der Aussage steckt. Nichtsdestotrotz ist die Frage mehr als berechtigt und durchaus interessant. 

 

 

Lotta und Schorsch von Tri it Fit versuchen nun mehr über den Werdegang, die Motivation und die Hintergründe von Fitnessbloggern herauszufinden und in ihrer Blogparade zu sammeln. 

 

Weitere Infos sowie Lottas und Schorschs sportliche Geschichte findet Ihr hier:

Flohs Weg zum Sport

 

In meiner Kindheit und Jugend war ich immer in Bewegung. Fußball, Tischtennis, Leichtathletik, Fahrrad, Skateboard. Es verging kein Tag ohne Bewegung.

Später als Teenager ließ das leider schnell nach. Ich begann zu rauchen und Sport spielte in meinem Leben kaum noch eine Rolle. Gesundes Essen natürlich auch nicht. Da lässt das Übergewicht natürlich nicht lange auf sich warten. 

 

Mit den Jahren bekam ich das Gewicht wieder einigermaßen in den Griff, aber um den Sport für mich wieder zu entdecken brauchte es noch ein einschneidendes Erlebnis. 

Vor nunmehr 6 Jahren fiel ich mitsamt unserer 3-jährigen Tochter beim Toben auf einem Waldspielplatz von einem Klettergerüst. Beim Versuch sie noch einigermaßen sanft zum Boden zu geleiten, erlitt ich einen Innenbandriss und einen Kreuzbandanriss. 

Während der Krankengymnastik kam ich das erste wieder mit Sport und Bewegung in Kontakt und merkte wieder wie viel Spaß es mir doch machte.

  

 

In einer Schnapslaune (ohne Schnaps) meldeten mein Schwager und ich uns dann für den StrongmanRun an. Ich startete am Nürburgring und finishte sogar zusammen mit zwei Kollegen. Wir waren #StolzWieOskar und ich schrieb für die Lokalzeitung einen kleinen Bericht. Das war die Geburtsstunde von www.FlohRuns.de, meinem ersten Laufblog.

Von da an schrieb ich dort regelmäßig über Hindernisläufe, Sport und Equipment.

Ich hörte mit dem Rauchen auf und Sport und Fitness nahmen mehr und mehr Platz in meinem Leben ein.

 

Irgendwann steckte ich dann wohl auch meine Jasmin an. Seitdem sporteln wir meist gemeinsam und schreiben zusammen seit 2016 auf unserem Blog www.ZwischenKochtopfUndLaufschuh.de.

 

Uns geht es dabei aber nicht um das Erreichen eines bestimmten Schönheitsideals oder das Aufstellen von Rekorden. Wir bewegen uns als Ausgleich zu unserem oft stressigem Alltag und weil es uns verdammt gut tut.

 

Glück, Spass und Gesundheit stehen bei uns definitiv an oberster Stelle.

 

Jasmins Weg zum Sport

Vor einigen Monaten habe ich bereits einen detaillierten Bericht über meine (Wieder-) Entdeckung des Sports hier auf dem Blog veröffentlicht. Dort kannst Du nachlesen, wie ich zum Sport gekommen bin und was mich motiviert. 

Falls Dir unser Artikel und unser Blog gefallen hat, schreib uns doch einfach einen Kommentar, gib uns ein Like oder folge uns auf Facebook, Twitter und/oder Instagram. Dort erfährst Du auch als erstes, was es Neues gibt oder was uns zur Zeit "bewegt". 

 

Autor: Jasmin & Floh


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lotta (Sonntag, 13 August 2017 22:24)

    Hey ihr Lieben,

    super motivierter und motivierender Beitrag! Genau so soll es doch sein: Wir tun unserm Körper was Gutes und das tut uns wiederum gut! ;)
    Euch weiterhin Spaß beim Kochen, Laufen und Crossfitten!

    Sportliche Grüße,

    Lotta

  • #2

    Floh (Montag, 14 August 2017 06:13)

    Hallo Lotta,
    vielen lieben Dank. Du hast es auf den Punkt gebracht!.
    Den werden wir auf alle Fälle haben.
    Liebe Grüße
    Jasmin & Floh